Praxen

IT für Ärzte

und Therapeuten

KBV §75b SGB V

Neue Richtlinie erfordert akuten Handlungsbedarf

Am 15.12.2020 erließ die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) die Richtlinie § 75b SGB V Anforderungen Gewährleistung IT-Sicherheit über die Anforderungen zur Gewährleistung der IT-Sicherheit.

Der Beschluss der KBV verpflichtet alle Praxen, ihre IT nach diesen Vorgaben zu gestalten: “Die Anforderungen aus der Richtlinie müssen dem Stand der Technik entsprechen und sind jährlich an den Stand der Technik und an das Gefährdungspotential anzupassen.”

Klare Vorgaben sollen dabei helfen, Patientendaten noch sicherer zu verwalten und das Risiko von Datenverlust oder Betriebsausfall zu minimieren.

Alle Ärzte und Therapeuten sind ab dem 1. Januar 2021 dazu verpflichtet, ihre IT-Infrastruktur nach dem aktuellen Stand der Technik und der Richtlinien zu organisieren. Als Praxisinhaber werden Sie bei Nichtbeachtung in die Haftung genommen: Diese neuen Bestimmungen sind bindend.

Ärzte und IT-Verantwortliche sollten sich dringend Gedanken über ihre IT-Sicherheit machen, um Datensicherungspflichten und Compliance-Anforderungen im Sinne des Patientenschutzes vollständig zu erfüllen. Mit den weiterhin zunehmenden Cyberangriffe und Bedrohungen aus dem WWW setzen Sie sich als Praxisinhaber unkalkulierbaren Risiken aus, die hohe Bußgelder bei Datenschutzverstößen zur Folge haben können.

Diese Richtlinie ist Chance und Risiko zugleich

“Die Chance ist, dass wir damit für die Praxen einen sicheren Rahmen schaffen, indem sie sich im Rahmen der Datensicherheit ihrer Praxis bewegen.
Das Risiko ist, dass damit für die Praxen enorme Investitionskosten zukommen könnten.”

Dr.  Thomas Kriedel, Mitglied des Vorstands der KBV

“Die Kosten der Umsetzung technisch-organisatorischer Maßnahmen – zur Erfüllung der neuen KBV-Richtlinie – bleiben auch mit einer Cert+ -Zertifizierung überschaubar.”

Andreas Schmoll, Geschäftsführer der Kunat IT GmbH

Unsere Lösung: Unified Security Cert+

Mit Cert+ Datenschutz-Pflichten erfüllen

Wir zertifizieren die IT-Infrastruktur Ihrer Praxis nach dem neuen Cert+ Standard: Damit decken wir den größten Teil der geforderten technisch-organisatorischen Maßnahmen des Digitalen-Versorgungs-Gesetzes ab und Sie reduzieren als Praxisinhaber Ihr Haftungsrisiko.

Der neue unabhängige IT-Sicherheitsstandard „Unified Security Cert+“ ist für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) und Praxen konzipiert: Damit ist er bezahlbar und anwendbar. Er lehnt sich an den IT-Grundschutz des Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik an, der jedoch für KMU viel zu aufwendig umzusetzen ist. Unified Security Cert+ schafft klare Definitionen für notwendige Systemumgebungen und erforderliche Sicherheitsmaßnahmen und fokussiert darauf, ob die Maßnahmen auch leistbar sind. Dadurch erreichen Praxen schnell ein besseres IT-Sicherheitsniveau und können sich ihre erreichten unterschiedliche Sicherheitslevel zertifizieren lassen.

Es gibt keine 100%ige Sicherheit

Mit unserer Unterstützung erhält Ihre Praxis das Cert+ Zertifikat Bronze, Silber oder Gold: Sie zertifizieren damit, dass sich Ihre Praxis IT-Infrastruktur auf den neuesten Stand der Technik befindet und zeigen an, dass die Daten Ihrer Patienten aktiv geschützt sind. Damit ersparen Sie sich im Fall der Fälle viel Stress und entgehen einem unkalkulierbaren Kostenrisiko, falls es doch einmal zu einer Datenschutzverletzung kommen sollte: Dann können Sie beweisen, dass Sie alles unternommen haben, die technisch-organisatorischen Maßnahmen sicher umgesetzt zu haben.

Cert+ bringt einen weiteren Vorteil für Sie: Sprechen Sie Ihren Versicherungsgeber an, ob er für eine Cyberversicherung Vorteile und Rabatte gewährt, wenn Sie nach Unified Security Cert+ zertifiziert sind.

Die Kunat IT GmbH ist Cert+ -Partner 2021

Telematikinfrastruktur (TI)

Die Telematikinfrastruktur (TI) vernetzt alle Beteiligten im Gesundheitswesen wie Ärzte, Zahnärzte, Psychotherapeuten, Krankenhäuser, Apotheken und Krankenkassen.

Wir sind zertifizierter TI-Partner

Durch die kontinuierliche Schulung und Zertifizierung unserer IT-Techniker konnten wir 2019/20 in vielen Arztpraxen im Großraum Oldenburg, Bremen, Bremerhaven und Hamburg die Telematikinfrastruktur aufbauen und einrichten. Als IT-Dienstleister konnten wir damit unseren Kunden den Weg in die Zukunft des eHealth-Systems bahnen.

Unser Portfolio für Praxen:

IT-Consulting
Cert+ & Sicherheitsaudits
Datenschutz
Serversysteme, Storage & Virtualisierung
Desktop-PCs, Notebooks, Tablets
Peripheriegeräte
Netzwerkkomponenten
IT-Sicherheitstechnik
Firewalltechnik, Antivirus & VPN
Backuplösungen & NAS
E-Mailarchivierung
Office 365 & Exchange Dienste
Telematikinfrastruktur
Arztinformationssysteme
Spracherkennung
Digitales Diktat
Managed Services & Monitoring
Helpdesk & Fernwartung
Wartungsverträge & Service-Levels

eHealth 2021

  • KoCoBox Konnektor

    Der eHealth Konnektor KoCoBox MED+ erfüllt alle Spezifikationen der gematik und ist das Herzstück der Telematikinfrastruktur. Seine Aufgabe ist es, die Primärsysteme (z. B. Arzt-, Zahnarzt-, Krankenhaus- und Apothekeninformationssysteme) sicher mit der zentralen TI und den E-Health-Kartenterminals zu verbinden. Über ein geschütztes Virtual Private Network (VPN), den TI-VPN-Zugangsdienst, gewährleistet die KoCoBox MED+ die geforderte sichere Verbindung für den Datenaustausch.

  • eHealth-Kartenterminals

    E-Health Kartenterminals sind zentraler Bestandteil der TI-Komponenten. Mit diesen Kartenterminals werden die elektronische Gesundheitskarte sowie zukünftig auch der elektronische Heilberufsausweis (eHBA) und die Praxis- bzw. Institutionskarten (SMC-B) eingelesen. An ihnen erfolgen auch die PIN-Eingaben durch die Heilberufler, Mitarbeiter und Patienten.

  • VPN-Zugangsdienst

    Nur über den VPN-Zugangsdienst, der für die TI zugelassen ist, kann mit dem Konnektor eine sichere Anbindung an die Telematikinfrastruktur erfolgen. Durch die genutzte VPN-Technologie werden die Primärsysteme (Praxissoftware, Kliniksoftware) in die Telematikinfrastruktur eingebunden. Der VPN-Zugangsdienst ermöglicht den Leistungserbringern den Zugang zur TI, zum Secure Internet Service (SIS) und z. B. zum Sicheren Netz der KVen (SNK).

    Über den VPN-Zugangsdienst der CGM ist aktuell die Nutzung folgender Dienste möglich:

    • Versichertenstammdatenmanagement
    • Zugang zu Bestandnetzen wie z. B. dem Sicheren Netz der Kassenärztlichen Vereinigungen
  • Sicherer Internetzugang

    Um die Vorteile der TI nutzen zu können, muss Ihre Praxis mindestens über einen sicheren Internetzugang gemäß den Standards des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (Leitfaden Informationssicherheit) verfügen. Wir bieten Ihnen die professionelle Firewall-Lösung der Securepoint aus Lüneburg an: Unified Security made in Germany.

  • Zertifizierte Heilberufssoftware

    Die in Ihrer Praxis eingesetzte Arztinformations-Software muss für die Telematikinfrastruktur freigegeben sein. Wir beraten Sie gern und unterstützen Sie bei der Realisierung Ihres eHealth-Systems.

Wir unterstützen Sie als Einzelpraxis, Gemeinschaftspraxis oder Praxisverbund

30 Jahre Erfahrung mit Arztpraxen

Die Zusammenarbeit mit Ärzten gehört zu unseren Kernkompetenzen: Sie nehmen einen Großteil unseres Kundenstamms ein. Wir sind als IT-Dienstleister unabhängig und unterstützen Sie und Ihre Mitarbeiter in Ihrer täglichen Arbeit mit Ihrem Arztinformationssystem und Ihrer IT-Technik!

IT-Service für Praxen

Nur mit einer gut durchdachten und jederzeit einwandfrei funktionierenden EDV ist der reibungslose Ablauf Ihrer Praxis gewährleistet. Dies erfordert technische Kompetenz – gerade auch im Bereich branchenspezifischer Geräte.

Wir von Kunat IT vernetzen Ihre Praxis, gestalten IT-Infrastruktur, bauen Ihre Server-Client-Umgebung, installieren und betreuen Ihr Arztinformationssystem, sorgen für Sicherheit und helfen dabei, Arbeitsabläufe im Praxisalltag einfacher und effizienter zu gestalten, damit Sie sich voll und ganz auf Ihre Patienten einstellen können.

IT-Infrastruktur

Bei der Auswahl unserer Hardware gehen wir keine Kompromisse ein und vertrauen auf die Produkte unseres Fachhandelspartners exone IT: Uns gemeinsam ist die mehr als 30-jährige Firmengeschichte. Von Anfang an waren wir überzeugt vom erfolgreichen Konzept “made in Germany”: die hochwertigen IT-Lösungen werden nach wie vor in Deutschland hergestellt.

Hier unser Produktportfolio.

Telematikinfrastruktur (TI)

Laut Bundesgesundheitsministerium ist der Aufbau der TI das größte IT-Projekt der Welt. Unsere Techniker sind geschult und zertifiziert, in Ihrer Praxis den E-Health Konnektor KoCoBox und Peripheriegeräte aufzubauen, einzurichten und zu pflegen.

Angebot des Monats

Das Medizin Tablet Pokini Tab M10

• ergonomisch fester Tragegriff (Hard Handle) bietet komfortable und praktische Tragelösung
• inkl. EN 60601-1-2 Konformität
• leistungsstarker Intel Core™ i5-Prozessor
• standardmäßig mit Dragontrail-Glas (höhere Bruchsicherheit)
• Sunlight Readable Outdoor-Display mit Digitizer-Unterstützung
• handschuhbedienbar
• Hot-Swap-Akkufunktion
• Schutzklasse IP65 gegen Feuchtigkeit und Staub
• Schutzklasse MIL-STD-810G
• bis zu 9 Stunden Akkulaufzeit
• mit VESA 100 Befestigungsmöglichkeit
• desinfizierbar

Datenblatt Medizinisches Tablet M10

Top Thema

Hygiene Tastaturen und Mäuse desinfizierbar Spülmaschinen geeignet antimikrobiell staub und wasserdicht (IP68)

HYGIENE groß geschrieben

An Tastaturen und Computermäuse im Praxisalltag werden besondere hygienische Anforderungen gestellt: Herkömmliche Eingabegeräte lassen sich nur schwierig reinigen und wegen der Tastenform und den Zwischenräumen ist es praktisch kaum möglich, diese effektiv zu desinfizieren. Dies ist im medizinischen Umfeld und im Praxisalltag besonders problematisch, wenn Tastaturen und PC-Mäuse von unterschiedlichen Menschen benutzt werden und sich dadurch die Gefahr einer Übertragung von Keimen (Kreuzkontamination) potenziert.

Hygienische Tastaturen, die sich leicht reinigen (spülmaschinengeeignet) und desinfizieren lassen, sind daher im Alltag einer Arztpraxis besonders interessant. Unsere Seal Shield Produkte bieten exzellenten Eingabekomfort bei hoher Widerstandsfähigkeit gegen Flüssigkeiten und Verunreinigungen, denn die antimikrobielle Wirkung basiert auf der Beimengung einer Nano-Substanz im Kunststoff. Diese enthält Silberionen, die den Zellkern der Bakterien zerstören und diese im Wachstum hemmen. Darüber hinaus erfüllen sie die Schutzart IP68 und sind spritzwassergeschützt.

Hier erhalten Sie mehr Informationen